Hochgefühle – Der Waldkletterpark Velbert-Langenberg - Das Hügelland

Direkt zum Seiteninhalt
Der Waldkletterpark Velbert-Langenberg
Der Waldkletterpark Velbert-Langenberg
Hochgefühle!
Der Kletterpark Velbert-Langenberg

Sie haben Lust auf ein paar Stunden körperliche Aktivität in wunderschöner Waldlandschaft? Auf ein kleines Abenteuer mit der ganzen Familie? Auf Hangeln, Steigen, Balancieren, Rutschen bei größtmöglicher Sicherheit, in der Obhut erfahrener Guides? Einmal die eigenen Ängste, den inneren Schweinehund überwinden? Dann hin zu einem der schönsten Kletterparks in NRW – dem Waldkletterpark in Velbert-Langenberg!
Am Fuße des Hordtbergs
Weithin sichtbar: Die WDR-Sendeanlage auf dem Hordtberg in Velbert-Langenberg.
Den Kletterpark zu finden ist denkbar einfach. Denn nahezu aus allen Richtungen sind sie auszumachen – die Sendemasten des WDR auf dem 240 Meter hohen Hordtberg. Dort ganz in der Nähe liegt das weitläufige Wald- und Wiesenareal. Und direkt dabei ein weiteres Wahrzeichen: der knapp 30 Meter hohe Bismarckturm. Von dem aus dem Jahre 1906 stammenden Gemäuer aus mächtigen Bruchsteinquadern zeigt sich tief unten im Tal die romantische Altstadt von Langenberg. Wer Zeit und Lust hat, sollte sich die malerischen Fachwerkhäuser, die schmalen Gassen und vor allem das kolossale Bürgerhaus einmal anschauen! Und blickt man zur anderen Seite hinab, breitet sich die gesamte Anlage vor uns aus: der wunderschöne Laubmischwald mit den Parcours, das offene Freizeitgelände mit Minigolf, großer Picknickwiese, Grillpavillon – und im Hintergrund die riesigen weißroten Sendemasten!

Also los!
Blick vom Bismarckturm auf die Minigolfanlage
Blick vom Bismarckturm auf die Minigolfanlage des Waldkletterparks
Klack, der große Sicherungskarabiner rastet im daumendicken Führungsseil aus Stahl ein, ein zweites Sicherungsseil wird am angelegten Klettergurt befestigt. Denn jetzt geht es los – steil nach oben, über eine Strickleiter hier am Einstieg. Jeder Handgriff sitzt. Sarah und Svenja gehören zum Team des Kletterparks und zeigen mir die Anlage. Konzentriert, schnell, sicher demonstrieren sie, was den Besucher erwartet: Herausforderung, Spaß und jede Menge Luft unter den Sohlen! Da wird zwischen den hohen alten Bäumen über straff gespannte Seile balanciert, in luftiger Höhe über wackelige Hängebrücken geschlichen, durch Röhren aus hölzernen Latten gekrabbelt, ja sogar ein wilder Sprung hinüber zu einer überdimensionalen „Banane“ absolviert, die sich dann mit dem sich fest anklammernden Kletterer auf die Reise macht. Und klar, als ein Höhepunkt die endlos erscheinende Seilrutsche, mit der man von Waldrand zu Waldrand über die große Wiese hinweg saust! Gleich wird deutlich – bei aller Aufregung und Anspannung: hier steht der Spaß im Vordergrund. Und das sehe ich auch den entspannt-fröhlichen Gesichtern von Sarah und Svenja an. Vor allem aber: hier darf man, hier muss keiner!
Hoch hinaus im Waldkletterpark Velbert-Langenberg
Hoch hinaus im Waldkletterpark Velbert-Langenberg
Nils Labude, vom „Waldkletterpark“, erzählt:

„Der Kletterwald in Velbert-Langenberg besteht seit 2009. Gestartet sind wir mit vier Parcours, haben seither beständig ausgebaut und bieten jetzt acht Parcours an. Wir haben zudem Gruppen- und Firmen-Events sowie die Betreuung von Kindergeburtstagen, Bogenschießen und Minigolf im Zusatzangebot. Das Besondere an unserem Klettergarten ist, dass er nicht auf Stelzen gebaut, sondern wirklich an den Bäumen im Wald eingerichtet ist. Außerdem gibt es hier richtig viel Platz, so dass die verschiedenen Parcours schön verteilt und nicht übereinander liegen. Zu unseren besonderen Attraktionen zählen die „Todesschleuder“, der „Tarzan-Sprung“, der „Banana-Jump“ und nicht zu vergessen die 150 Meter lange Seilbahn, mit der man - über die Picknickwiese hinweg - herunterrutscht.
Ab vier Jahren kann es auf dem Kinderparcours losgehen, doch wir haben auch Gäste, die über 80 sind. Zwar sind wir familiär orientiert, bieten aber mit unseren Xtreme-Parcours auch erfahrenen Kletterern echte Kicks! Immer sind mehrere Guides (mit Höhenretterkompetenz) vor Ort, dazu die Einweiser und noch extra die sogenannten Waldläufer, die ständig auf dem Gelände unterwegs sind und nach dem Rechten sehen. Hier kann jeder das finden, was ihm Spaß macht und was er gut bewältigen kann. Und auch die, die nicht selbst klettern, werden sich bei uns wohl fühlen, können zuschauen, auf der Picknickwiese entspannen oder auch Minigolfen.
Die ganze Anlage ist ein super Ausflugsgebiet, mit eigenem Bistro und Biergarten und sogar mit Aussichtsturm, der gratis bestiegen werden kann.“
Adresse:
Waldkletterpark Velbert-Langenberg
Hordtstraße 18 / Richard-Tormin-Straße 1
42555 Velbert-Langenberg


ACHTUNG: Änderungen und Einschränkungen aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich des Coronavirus möglich.

Text/Fotos: Uli Auffermann (erschienen im Magazin Bergisch Land und Leute)
© Uli Auffermann 2020     Impressum     Kontakt     Datenschutz
Partner
Kontakt (Telefon): +49 (0) 2324 / 59800
Kontakt (Telefon): +49 (0) 2052 / 2712
Kontakt (Telefon): +49 (0) 2052 / 7486
Kontakt (Telefon): +49 (0) 202 / 266620
Kontakt (Telefon): 0800 32 72 46 226
Zurück zum Seiteninhalt